Persönliche Beratung unter: 0211 - 946 286 5718

Dr. med. Holger Hofheinz
Allgemeine Chirurgen
in Düsseldorf auf jameda
30.08.2018

Kann man nach einer Nasenkorrektur normal riechen?

Der menschliche Geruchssinn wird oft unterschätzt. Die meiste Zeit nehmen wir Gerüche unbewusst wahr, diese können gute oder schlechte Erinnerungen auslösen und entscheiden darüber, ob uns etwas gefällt oder nicht. Daher sollten Operationen am sowohl komplexen wie auch empfindlichen Riechorgan, der Nase, nur vom erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden. Viele Patienten einer Nasenkorrektur befürchten, nach einem Eingriff nicht mehr richtig riechen zu können.

Kann man nach der Nasenkorrektur wieder normal riechen?

Geruchssinn verbessern statt verschlechtern

Plastische Nasenkorrekturen erfolgen entweder zur ästhetischen Formanpassung oder zur Wiederherstellung der Nasenfunktionalität. In vielen Fällen sind es jedoch Kombinationen aus beiden Gründen. Eingriffe, beispielsweise die Entfernung eines Höckers oder die Verkleinerung der Nasenspitze, sind primär ästhetisch zuzuordnen. Dem gegenüber stehen Operationen, die einen funktionellen Wert besitzen, also die Verbesserung einer beeinträchtigten Nasenatmung oder eben eines verminderten Geruchssinns.

Der Geruchssinn hängt stark von der Atmung über die Nase ab. Zumeist sind hier nicht etwa geschädigte Geruchsrezeptoren Ursache des eingeschränkten Riechens, sondern vielmehr die beeinträchtigte Nasenatmung. Gerüche können so gar nicht erst eingesogen und zu den Rezeptoren geleitet werden. Die funktionelle Nasen-OP, häufig wird hier eine Begradigung der Nasenscheidewand vorgenommen, ermöglicht somit die Korrektur beider Faktoren. Auch eine ästhetische Nasenoperation ist hier gegebenenfalls kombinierbar.

Lassen Sie Ihrer Nase Zeit, zu heilen

Unmittelbar nach einem Eingriff der Nase (unabhängig von ästhetischer oder funktioneller Indikation) ist das Riechen zunächst verständlicherweise nicht möglich. Die frischen Wundnähte benötigen Zeit zur Heilung. In einigen Fällen sind die Nasenlöcher zunächst mit Tamponaden verschlossen. Nach deren Entfernung kann es trotzdem noch etwas dauern, bis Geruchs- und auch Geschmackssinn vollständig zurückkehren, die Schleimhäute sind in der Regel leicht angeschwollen. Bis zu ein paar Wochen sollten sich Patienten gedulden.

Ein verschlechterter Geruchssinn als Komplikation der Nasen-OP ist äußerst selten, ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie kann dieses Risiko deutlich senken.

 

Für weitere Informationen zur chirurgischen Nasenkorrektur, beraten wir Sie gerne in unserer Sprechstunde. Kontaktieren Sie uns per Telefon, E-Mail oder über unser Kontaktformular.